Druckversion dieser Seite
PDF-Version dieser Seite

 

Die Expedition ARK-XXII/2

 Wochenberichte

28. Juli 2007: Zwischen Kisten und Containern

12 August 2007: Saubere Rostmessungen in der Tiefsee

19. August 2007: Die Vereisung der Karasee

25. August 2007: Atlantikwasserströme - zwei ungleiche Partner mit Mitfahrern

2. September 2007: Regen am Nordpol

10. September 2007: Eis zur Halbzeit

16. September 2007: Auf Eisschollensuche

24. September 2007: Spuren von Süßwasser und von Tiefenwasser


 

Überblick und Fahrtverlauf

Die Expedition ARK-XXII/2 ist ein zentraler Beitrag zum Internationalen Polarjahr 2007/08 (IPY 2007/08). Sie trägt insbesondere zu zwei im IPY-Wissenschaftsplan aufgeführten Zielen bei:

  1. Zustand: Die Erfassung des gegenwärtigen Zustands der Polargebiete
  2. Wandel: Die Quantifizierung und das Verständnis des Wandels der natürlichen Umgebung und der gesellschaftlichen Bedingungen in der Vergangenheit und Gegenwart,  sowie die Verbesserung der Vorhersagemöglichkeiten zukünftiger Veränderungen


ARK-XXII/2 folgt der Strategie, dass diese Ziele nur in Kooperation mit anderen Expeditionen erreicht werden können. Gemeinsam mit den zeitnah stattfindenden Expeditionen  (siehe http://www.asci-ipy für eine Übersicht) wird erstmals während des IPY 2007/2008 eine synoptische Aufnahme des physikalischen, chemischen und biologischen Zustands des gesamten Arktischen Ozeans in einer Phase rasanten Klimawandels durchgeführt. Für die Bewertung der zur Zeit beobachteten Veränderungen, wie der Verringerung des Meereises, der Erwärmung der Wasserschichten, der Verschiebung der Ozeanzirkulation mit den entsprechenden Auswirkungen auf das Vorkommen von Stoffen, die über die Flüsse eingetragen werden, als auch den durch Ozean- und Eisorganismen produzierten sowie der Lebewesen selbst ist eine solche umfassende Gesamtaufnahme als Ausgangspunkt für Langzeitbeobachtungen notwendig. Insbesondere liefert ARK-XXII/2 Beiträge zu folgenden IPY-Projekten

  • SPACE:  Synoptic Pan-Arctic Climate and Environment Study,
  • GEOTRACES: Spurenstoffe in der Arktis,
  • iAOOS (Integrated Arctic Ocean Observing System,

(siehe www.ipy.org/development/eoi/index.htm)

sowie zu dem deutsch-russischen Projekt auf der bilateralen Liste gemeinsamer Forschungsvorhaben VERITAS (Variability and Export of Riverine Matter into the Arctic Ocean and late (Paleo-) Environmental Significance). Gleichzeitig ist ein Großteil der Arbeiten Bestandteil des durch die EU geförderten Integrated Programmes DAMOCLES (Developing Arctic Modelling and Observing Capabilities for Long-term Environment Studies).

ARK-XXII/2 übernimmt dabei die Aufnahme im Eurasischen Sektor der Arktis. Um insbesondere dekadische Veränderungen zu erfassen, ist die Expedition so konzipiert, dass Schnitte früherer Expeditionen, wie Oden 1991, FS Polarstern 1993, FS Polarstern 1995 und FS Polarstern 1996 wiederholt werden. So können räumliche und zeitliche Variabilität unterschieden und damit erstmalig gleichzeitig die Entwicklung ozeanographischer, eisphysikalischer, sowie biologischer und biogeochemischer Parameter über eine Dekade erfasst werden. Zusätzlich wird ein geologisches Programm zur Untersuchung der Verteilung von Flusswasser und seiner Fracht bei unterschiedlichen Klimabedingungen durchgeführt.

 

Fahrtverlauf

28. Juli 2007: Auslaufen Tromsø

30. Juli 2007: Beginn der Stationsarbeiten

24. September 2007: Ende der Stationsarbeiten

07. Oktober 2007: Ankunft Bremerhaven

Geplante Fahrtroute der Polarstern Expedition ARK-XXII/2


 
Druckversion dieser Seite
PDF-Version dieser Seite
 

Kontakt

 Fahrtleiterin
Ursula Schauer

Koordinator:
Eberhard Fahrbach


 
 

Weitere Informationen

Internationales Polarjahr (German)

International Polar Year (International)