Druckversion dieser Seite
PDF-Version dieser Seite

 

Hören was PALAOA hört

Map of the PALAOA area

Übersichtskarte PALAOA

Alle Töne, die PALAOA aufnimmt, werden via WLAN an die Neumayer-Station geschickt und von dort per Satellit bis nach Bremerhaven gesendet. Hier kann live mitverfolgt werden, was es im Antarktischen Meer zu hören gibt.

Durch den weiten Übertragungsweg von 15 000 km kann es vorkommen, dass der Livestream nur verzögert funktioniert oder ausfällt. Ersatzweise gibt es dafür die neusten Aufnahmen der vergangenen Tage zu hören. Sollte die Übertragung einmal gar nicht funktionieren, versuchen Sie es bitte später noch einmal oder lauschen Sie unserer Auswahl an Hörbeispielen: Tierlaute oder Eisklänge.

 

 


 

Klänge sichtbar machen

Das Spektogramm ist eine visuelle Darstellung der aufgenommen Töne. Die gelben Spuren auf dem dunklen Grund zeigen ein Geräusch an. Die Visualisierung hilft den Wissenschaftlern die Töne zu vermessen und zuzuordnen. Die Rufe einer Weddelrobbe unterscheiden sich auch optisch von denen anderer Robben.

An dieser Stelle wird regelmäßig ein neues Spektogramm übertragen.

Um die tagesaktuellen Aufnahmen von PALAOA zu hören, klicken Sie bitte direkt auf das Spektogramm, oder nutzen Sie diesen Link auf unseren Player.


 
Druckversion dieser Seite
PDF-Version dieser Seite
 
 
 

Kontakt

Projektleiter
Dr. Olaf Boebel