Helgoland

FS Heincke vor Helgoland (Foto: Lars Gruebner, Alfred-Wegener-Institut)

Helgoland ist Deutschlands einzige Hochseeinsel und liegt rund 70 km vom Festland entfernt. Aufgrund seiner strategischen Lage war Helgoland in der Vergangenheit umkämpft und fast das gesamte 19. Jahrhundert Teil von Großbritannien. Aktuell leben etwa 1.300 Menschen dauerhaft auf der Insel, die nach wie vor auch viele Tourist/innen anlockt, sowohl Tagesgäste als auch länger bleibende Urlauber/innen. Nicht nur das Duty-free-Shopping ist attraktiv, sondern auch die Ruhe in dieser speziellen, abgeschiedenen Lage auf nicht einmal 2 km² mitten in der Hochsee. Auf der Düne, einer vorgelagerten Insel, die mit einer Fähre in wenigen Minuten zu erreichen ist, kann man baden und Robben und Seehunde beobachten.

Auch der kleine Flughafen befindet sich auf der Düne - für AWI-Mitarbeiter/innen wichtig, weil dies den schnellsten Weg aufs Festland eröffnet. Die Fluggesellschaft OFD bietet tägliche Flüge von und nach Bremerhaven an (ca. 20-25 Minuten Flugdauer), so dass auch der Hauptsitz des Instituts relativ bequem zu erreichen ist - vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Mehr Zeit erfordert die Anreise zu Wasser - mehrere Reedereien unterhalten Schiffs- und Fährverbindungen nach Helgoland ab Bremerhaven, Büsum, Cuxhaven oder Wilhelmshaven.

Das AWI bietet auf Helgoland nicht nur die Gelegenheit, längerfristig zu arbeiten und zu forschen, sondern auch vielfältige spannende Gelegenheiten für Schüler/innen und Studierende, auf der Insel zu lernen und Kursangebote wahrzunehmen:

Angebote für Schüler/innen auf Helgoland

Angebote für Studierende und Hochschullehrer/innen auf Helgoland

Und auch auf Helgoland ist uns die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein echtes Anliegen!

Angebote für Helgoländer Kinder und Jugendliche

Mehr Informationen zu Helgoland finden Sie unter www.helgoland.de.